König Film
Drehberichte
 

Themen-Übersicht:

125 Jahre Münchner Tram

Dampf rundum Flensburg

RhB-Krokodil in München

Dampf rundum Süd am Bodensee

Jubiläum 90 Jahre Rittnerbahn

Dampf-Spektakel in München

Schnellste betriebsfähige Dampflok jetzt rot

21. Internationale Modellbahn-Ausstellung in München

Aktuell

 

Flensburger Dampf rundum

ist mittlerweile das größte Technik-Festival in Norddeutschland, welches alle zwei Jahre im Juli stattfindet. Dicke Rauchschwaden hingen über der Flensburger Förde, als das Dampf-Spektakel zum fünften Mal mit zahlreichen historischen Fahrzeugen und Maschinen auf dem Lande, zu Wasser und in der Luft abgehalten wurde. Hunderttausende Besucher von nah und fern ließen sich dieses interessante Großereignis nicht entgehen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand wie ehedem die Präsentation alter Dampftechnik und historischer Schiffe, wie der über 90 Jahre alte Salondampfer 'Alexandra'. Alle werden meist von privaten Initiatoren gehegt und gepflegt. Die Zettelmeyer-Dampfwalze des Dampfclubs Flensburg aus dem Jahr 1942 war eine von dreien. Ebenfalls drei an der Zahl schnauften Dampfrösser auf den Gleisen der Hafenbahn: Die Schnellzuglok 01 1100 aus Neumünster, die Personenzuglok 24 009 von 1928 aus Dieringhausen bei Köln und die schwedische SJ 1916 der Angelner Dampfeisenbahn.
Unter den Kleinen das Größte: das 8 Meter lange Dampfboot 'Petit Four' ist ein Nachbau und zum ersten Mal dabei. Von Anfang an dabei ist hingegen die fliegende Legende Ju 52. Die Rundflüge mit dem Veteran der Lufthansa aus dem Jahr 1936 waren lange zuvor ausgebucht.
Eine Augenweide ist die elegante Schaarhörn, eine Hamburger Staatsyacht aus dem Jahr 1908. Für Komfort sorgt noch heute ein Jugendstilsalon in dunklem Eichenholz mit Perlmutteinlagen und handbemaltem Oberlicht. Der Dampfer gehört einem gemeinnützigen Verein in Hamburg. Die Schaarhörn verfügt noch über zwei original erhaltene Dreifach-Expansions-Dampfmaschinen zu je 412 PSi. Der Doppelschraubenantrieb ermöglichen dem 42 m langen und 6,80 m breiten Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von rund 14 Knoten (ca. 25 km/h).
Auch die Brücke präsentiert sich noch überwiegend im Ursprungszustand. Beeindruckend ist der vibrationsfreie Lauf der Dampfmaschinen sowie der niedrige Geräuschpegel, der ein müheloses Gespräch selbst im Maschinenraum ermöglicht. Anstrengend hingegen ist die Arbeit für den Maschinisten. Hier erfolgt die Energiezufuhr wie anno dazumal noch mit Muskelkraft.
Die Tenderlok Nr. 1916 vom Typ S1 pendelte mit ihrem Personenzug im 20-Minuten-Takt zwischen Hafenspitze und Werft. Das schwedische Dampfroß aus dem Jahr 1952 dient den Freunden des Schienenverkehrs Flensburg seit 1991 auf der Museumseisenbahnstrecke der Angelner Dampfeisenbahn Süderbrarup - Kappeln als Zugpferd.
Die Wal gehört mit 662 BRT zu den schwergewichtigen Dampf-Dinos. Das Museumsschiff des Vereins Dampf-Eisbrecher Wal aus Bremerhaven stammt aus dem Jahr 1938 und war als Eisbrecher ein halbes Jahrhundert in Rendsburg auf dem Nord-Ostsse-Kanal stationiert.
Höhepunkt des Dampf rundum ist das schon traditionelle Dampfer-Wettrennen. Das gibt es nur in Flensburg auf der Förde. Neun Schiffe traten diesmal um das 'Blaue Brauerband' an. Wir haben das Rennen aus einem Begleitschiff hautnah verfolgen können und in packenden Aufnahmen festgehalten. Unerwartet ist das Kräftemessen der Dampf-Veteranen ausgegangen. Heißer Favorit war wieder der 2200 PS starke Dampf-Eisbrecher Stettin. Schon dreimal hatte er gewonnen. Doch dieses Mal gab es wohl technische Probleme. Überraschender Sieger wurde der Salondampfer Alexandra.

Auch zahlreiche Miniatur-Dampfmaschinen und Modelle bereicherten die Veranstaltung, wie dieser Dampftraktor im Maßstab 1:3,5. Das Schwungrad trieb eine Kreissäge an. Besonders filigrane Handarbeiten stellten die Modellschiffe dar, die den großen Vorbildern original nachempfunden wurden. So gab es neben einer kleinen Alexandra, Wal und Stettin auch eine Schaarhörn im Maßstab 1:28 zu bestaunen. Das 1,7 m lange Schiff entstand in 1700 Arbeitsstunden. Ein Schaufahren im Hafenbecken bewies, daß die Modelle auch 'seetüchtig' sind.

 

Im Juni 2003 wurde der im ZDF/TTI-Auftrag produzierte Film über das 5. Flensburger Dampf rundum in der Reihe 'Gleisepisoden' auf 3sat gesendet.

Eine 50 Min.-Version ist nun auch als VHS-Kassette erhältlich. Diese bietet zusätzlich einen geschichtsträchtigen Rundgang durch das Schiffahrtsmuseum in Flensburg und gewährt interessante Einblicke in die Werft der Flensburger Schiffbau Gesellschaft.

Zur Bestellseite einfach auf das Videocover klicken und Titel auswählen.

 

 

Text und Aufnahmen: siehe Impressum

 

 

 
 
© König Film 2003
nach oben